Guten Tag, guten Morgen, guten Abend,

 

oder wann immer Ihr auf dieser website landet, herzlich willkommen.

 

Also, damit es keine Missverständnisse gibt, jacobs-reist.de habe ich eigentlich für mich selbst gemacht. Eigentlich. Und zwar aus zwei Gründen: man kommt rum in der Welt, fotografiert viel und am Ende des Tages landen die Fotos auf irgendeinem digitalen Speicherplatz. Wie haben die Orte geheißen, wann war das genau? Alles etwas verblasst. In der analogen Welt hatten wir zumindest einen Karton, in dem unsere Fotos aufbewahrt wurden. Wenn wir wirklich gut organisiert waren, hatten wir sogar Fotoalben. Schnell mal griffbereit. Heutzutage fehlt so ein Karton. Und zweitens: jetzt können die Daheimgebliebenen die Reise verfolgen, also keine Postkarten mehr, keine Anrufe, kein facebook, kein Stress. Deshalb die Idee, eine website zu bauen, auf der ich all die Fotos und die mehr oder weniger bemerkenswerten Dinge von Reisen, Touren, Trips oder sonst was ablegen kann, an die ich mich hin und wieder erinnern möchte, die ich mir dann und wann mal wieder ansehen möchte.

Mein Ziel ist nicht, ein detailliertes Reisetagebuch zu führen wenn ich unterwegs bin. Ich will keinen Reiseführer ersetzen. Und mein Anspruch an diese website ist natürlich auch nicht so hoch, das vorweg. Ich bin ja kein Helge Timmerberg oder gar ein Bruce Chatwin. Ich werde allerdings versuchen, das für mich Wichtige in eine dokumentarische Ordnung bringen.

Somit ist es eine website vor allem zur eigenen Erbauung, nur für mich.

 

Aber solltet Ihr Euch auf jacobs-reist.de verirrt haben und solltet Ihr die website tatsächlich einmal durchscrollen und solltet Ihr sie vielleicht sogar interessant finden, informativ, sie Euch vielleicht inspirieren, sei's drum. Das freut mich natürlich. Ich freue mich auch über ein feedback, über Anregungen oder Fragen zu den Beiträgen.

Und wenn nicht, der Browser hat oben links einen Button, drauf drücken und schon ist jacobs-reist.de verschwunden.

 

In diesem Sinne, ein kurzweiliges Vergnügen wünscht

 

Friedhelm T. Jacobs