Solitaire - Zebra River Lodge 10. Mai 2017

Schlappe 94 km Schotter bis zur Zebra River Lodge. Wir haben zwischenzeitlich das Fahrzeug getauscht und sind in einem kommoden Van unterwegs. Die notdürftige Reparatur ist dann doch nicht auf so viel Vertrauen gestoßen. Die Zebra River Lodge - keine Zebras weit und breit - liegt sehr anmutig, aber die Fotoausbeute zumindest für mich war nicht so prächtig. Irgendwie war ein wenig die Luft raus. Bäume, Felsen, Dünen - das hat mich nicht mehr so richtig inspiriert. Ist auch halt schwieriger, Landschaft zu fotografieren und den Blick zu schulen. Was ist überhaupt ein Motiv, was nicht, was kann ich daraus machen? Und vor allen Dingen ist Landschaftsfotografie insofern körperlich anspruchsvoller, weil man möglichst nicht aus der "Rentnerperspektive" fotografiert. D.h. man fotografiert häufig in Bodennähe. Hinlegen, hinknien, hinsetzen. Ich bin mit meiner Canon durchaus zufrieden, diese Fototour hat mich aber nunmehr zu einem Systemwechsel motiviert. Sony, nicht nur ohne Spiegel, sondern mit einem schwenkbaren Display. Während die Sonyfraktion sich vielleicht gerade mal bückte, das Display ausklappte und einen wunderbar komfortablen Blick durch die Linse hatte, habe ich mich wieder im Staub gewälzt, um überhaupt in etwa sehen zu können, was ich vor der Linse habe. Luxusprobleme ich weiß, aber man wird ja nicht jünger.

 

 

Und dann krabbelt da so ein Viech vor der Terrassentür umher. Ich weiß, die waren vor uns da und wir machen ihnen ihren Lebensraum streitig. Trotzdem, ich kann die Biester nicht ausstehen.

 

 

Da sind mir die Webervögel doch lieber, auch wenn die Fotos nur mit Nackenstarre (weil Canon ohne Schwenkdisplay) zu erkaufen sind.

 

 

Solitaire - Rostock Ritz Lodge 11.Mai 2017

In der Lodge hatten wir Gelegenheit Erdmännchen zu beobachten und zu fotografieren. Sie konnten sich nicht entziehen, waren eingezäunt. Haben sich trotzdem offensichtlich wohl gefühlt, vor allem weil ihre bevorzugte Speise, die von mir verabscheuten Krabbeltiere, sich zu Dutzenden ahnungslos im Maschendraht aufhalten. Aber von ihren Fressgewohnheiten mal abgesehen, sind sie schon Charakterköpfe.

 

 

 

Morgenspaziergang vor Sonnenaufgang 

 

Weiter mit:   Namib Naukluft Park