Xi'an und die Terrakottakrieger

 

 

Die Terrakotta Armee ist natürlich Pflichtprogramm bei einem Chinabesuch. Etwa 35 km von Xian entfernt befindet sich das  Mausoleum Qin Shihuángdis, die frühchinesische Grabanlage aus dem Jahre 210 v. Chr.,  welche für den ersten chinesischen Kaiser Qin Shi Huangdi erbaut wurde. Durch Zufall vor 40 Jahren entdeckt, ist sie heute eine der bedeutendsten archäologischen Sensationen in der Welt.

Obwohl sich hunderte Besucher in der Ausgrabungshalle befanden, war es ehrfurchtsvoll ruhig. Faszinierend ist die individuelle Gestaltung der Figuren und die unterschiedliche Mimik. Wenn man nur lange genug in die Gesichter schaut, hat man den Eindruck sie seien mit Leben erfüllt. Hat der General in der ersten Reihe nicht gerade geblinzelt? Der Krieger ein paar Meter dahinter nicht gerade den Arm bewegt. Eine gespenstische Atmosphäre. 

 

In der Reparaturwerkstatt

 

Die Ein-Mann-Terrakotta-Armee in meinem Garten

 

Stadtmauer und Straßenszenen in Xi'an

 

Tempelgärten